In den Himmeln schweifen mit Google Earth

23. August 2007, 01:21
  • google
image

Mit Google Earth kann man nun nicht mehr nur die Erde unter sich sondern auch den Himmel, beziehungsweise das Weltall über sich betrachten.

Mit Google Earth kann man nun nicht mehr nur die Erde unter sich sondern auch den Himmel, beziehungsweise das Weltall über sich betrachten. Wenn man in der neuen Version Google Earth 4.2 den Button "Sky" anklickt, erscheint ein Bild des Nachthimmels, wie er sich über dem gerade aktuellen Standort präsentieren würde.
Die Himmelskarte wird wie die normale Google Earth-Karte bedient. Man kann sie bewegen, drehen und hineinzoomen oder auch direkt nach bestimmten Planeten, Gestirnen oder Galaxien suchen. Die Bilder, die Google verwendet, stammen von der Nasa. Generell erreicht die Himmelskarte eine Auflösung, für die man schon ein sehr, sehr gutes Heimteleskop benötigen würde. Und die spektakulärsten Photos, die man aber nur von speziellen Objekten findet, wurden vom Weltraumteleskop Hubble aus geschossen.
(Bild: Eine Hubble-Aufnahme des Orionnebels im neuen Google Earth)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6
image

EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe gegen Google

Zwar wurde die Strafe leicht gesenkt, aber Google soll wegen Beschränkungen im Android-Markt immer noch 4,125 Milliarden Euro bezahlen.

publiziert am 14.9.2022
image

Vor 25 Jahren: Google.com wird registriert

Im September 1997 registrierte Larry Page eine Domain für Google. Von "Don't be evil" zur Datenkrake. Zuletzt erschien ein gleichermassen beeindruckender und bedrückender Dokfilm.

publiziert am 9.9.2022