In der Ostschweiz geht KF Data an Harzl ICT

15. September 2021, 11:15
image

Im Rheintal ist der 1977 gegründete Abacus-Partner aus Rebstein an den seit 2005 bestehenden IT-Dienstleister aus Au verkauft worden.

Fabian Elser, seit 2010 zunächst IT-Leiter, dann Geschäftsführer und seit Mai 2019 auch Inhaber von KF Data, stellt sich einer neuen Herausforderung. Er habe deshalb eine Nachfolgeregelung initiiert und man habe die Aktien des 1977 gegründeten Abacus-Dienstleisters übernommen, erklärt der neue Besitzer Martin Harzl. In einem kurzen Telefonat mit inside-channels.ch verweist der Gründer des 2005 gestarteten ICT-Dienstleisters darauf, dass ab 1. Oktober 2021 seine 6-köpfige Harzl ICT und die 10 Mitarbeitende zählende KF Data zusammengehören werden.
Elser bleibe noch einen Monat an Bord und stehe dann noch ein Jahr lang als Berater zur Verfügung. Harzl weist auch darauf hin, dass die beiden Firmennamen und die Standorte im St. Gallischen Au und Rebstein bis auf Weiteres bleiben werden.
Harzl will nun im Rheintal "ein neues Kompetenzzentrum für ICT-Komplettlösungen" aufbauen, das über die Region hinauswirken soll.

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH Business: digital und persönlich

Das Einkaufserlebnis so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, ist im Privatkundenbereich längst selbstverständlich. BRACK.CH Business hat sich das und noch mehr für seine Geschäftskunden auf die Fahnen geschrieben – sowohl beim Online-Angebot als auch in der persönlichen Betreuung.

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Best of Swiss Apps kürt die besten App-Dienstleister

Die Veranstalter der Best of Swiss Apps Awards haben ein Ranking der besten App-Dienstleister 2022 aufgestellt.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022