In4U betreibt IT für Loeb - Lörtscher und Boss in der GL

17. Februar 2009, 16:17
  • channel
  • outsourcing
image

Die Berner Kaufhausgruppe Loeb hat ihren früher von eigenen IT-Leuten sichergestellten IT-Betrieb für fünf Jahre an den Lysser Dienstleister In4U ausgelagert.

Die Berner Kaufhausgruppe Loeb hat ihren früher von eigenen IT-Leuten sichergestellten IT-Betrieb für fünf Jahre an den Lysser Dienstleister In4U ausgelagert. Das Projekt, das letztes Jahr umgesetzt wurde, umfasst sowohl den Betrieb und Support der Endgeräte - 250 Benutzer/Arbeitsplätze, 180 Drucker und 125 Kassen – als auch den Betrieb des Rechenzentrums und von rund 30 verschiedenen Softwareapplikationen. Gemäss In4U gehören dazu übrigens immer noch sowohl Microsofts Dynamics NAV als auch SAP-Software.
Seit Anfang Januar hat In4U ausserdem zwei neue Mitglieder in der Geschäftsleitung, Robert Lörtscher und Raphael Boss. Robert Lörtscher war seit mehreren Jahren verantwortlich für den Bereich Datacenter Betrieb. Als Leiter Datacenter hat er nun die Gesamtverantwortung für die Rechenzentren von In4U übernommen. Raphael Boss war früher System Engineer und anschliessend Projektleiter und ist nun als Leiter Projektmanagement & ICT-Solutions hauptsächlich für Projektleitung und Koordination sowie Ressourcenplanung zuständig. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Halbleiter-Umsätze werden sinken

Gartner prognostiziert einen Rückgang im Halbleiter-Markt. Die wirtschaftlichen Herausforderungen und die geschwächte Nachfrage würden sich negativ auswirken.

publiziert am 30.11.2022
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Prime Computer kriegt ein neues Vertriebs­modell

Der neue Besitzer PCP.com will die Prime-Geräte künftig auch direkt und nicht mehr rein über den Channel vertreiben.

publiziert am 28.11.2022