Indema will Hyland Healthcare im Spital-Markt breit etablieren

24. Oktober 2019, 12:14
  • rechenzentrum
  • medizin
image

Indema hat eine Partnerschaft mit Hyland Healthcare vereinbart.

Indema hat eine Partnerschaft mit Hyland Healthcare vereinbart. Dies meldet der Zürcher IT-Berater.
Die Softwarelösungen für die Verwaltung von medizinischen Inhalten, Prozessen und Transaktionen von Hyland Healthcare richten sich speziell an den Spital-IT-Markt. In den USA seien die Branchenlösungen in über 50 Prozent aller Spitäler im Einsatz, so die Mitteilung von Indema.
Die Medical-Content-Management-Plattform von Hyland führt unter anderem medizinische Inhalte standardisiert und zentral zusammen. Damit werden sie laut Mitteilung dem medizinischen Fachpersonal situations- und aufgabengerecht zugänglich. In Spitälern entsteht eine Datenflut aus unterschiedlichen Quellen und diversen proprietären Formaten wie Bilder, Biosignale, Dokumente, Videos etcetera. Diese unstrukturierten Inhalte gilt es zu erschliessen und zu vernetzen.
Indema will mit der Hyland-Partnerschaft Spitäler im DACH-Markt ansprechen. Thomas Zwahlen, CEO von Indema, erklärt laut Medienmitteilung: "Wir haben verschiedene Anbieter und Produkte für Medical Content Management evaluiert. Hyland besticht durch moderne Technologie, Zukunftsfähigkeit und einen hohen Integrationsgrad seiner Lösungen." Zudem hätten die Marktakzeptanz und die Entwickler- und Expertenressourcen überzeugt.
Seitens Hyland Healthcare glaubt Alexander Ryan, Healthcare Industry Manager EMEA, die Schweizer Firma helfe dabei, im DACH-Raum verstärkt Fuss zu fassen. "Bei der Auswahl möglicher Partner hat Indema durch technologische Kompetenz, breite Kenntnis medizinischer Fachbereiche, Forschungserfahrung und das grosse Netzwerk im Gesundheitswesen überzeugt," lässt er sich zitieren.
Indema ist in Zürich daheim und wurde von Thomas Zwahlen, dem früheren CEO und Partner von Emineo, 2017 gegründet. Die Firma bietet neben Consulting auch Projektleitung, Data Science und Lösungsentwicklung für Spitäler und Verwaltungen. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022