Indien doch noch nicht zu teuer: SAP erhöht Offshore-Kapazitäten

2. August 2006, 12:15
  • cloud
  • sap
  • offshoring
  • f&e
  • arbeitsmarkt
image

Investitionen von einer Milliarde Dollar geplant - Deutsche Standorte gemäss SAP-Sprecher nicht bedroht .

Investitionen von einer Milliarde Dollar geplant - Deutsche Standorte gemäss SAP-Sprecher nicht bedroht.
Der deutsche Softwarekonzern SAP will in Indien kräftig ausbauen. Innerhalb der
kommenden fünf Jahre soll insgesamt eine Miliarde Dollar investiert werden.
Die Zahl der Mitarbeiter auf dem Subkontinent will SAP bis zum Jahresende
von derzeit knapp 2800 auf rund 3500 steigern, bestätigt SAP-Sprecher
Frank Hartmann gegenüber 'pressetext' entsprechende Medienberichte.
"Einerseits wollen wir mit diesem Engagement unsere Kapazitäten in Indien
aufstocken. Darüber hinaus hat aber auch die Nachfrage nach unseren
Dienstleistungen in Indien selbst stark zugenommen", erklärt Hartmann.
Die Zahl der indischen Kunden soll bis zum Jahr 2010 auf 10'000
gesteigert werden. Bisher kann SAP in Indien lediglich auf etwa 1000
Kunden verweisen.
Deutsche Standorte seien durch die Investitionen in Indien aber nicht
gefährdet. "Wir wollen auch in diesem Jahr weltweit wieder mehr als 3000
zusätzliche Mitarbeiter einstellen", betont Hartmann. In Indien ist SAP
derzeit mit zwei Softwareentwicklungs-Zentren in Bangalore und Gurgaon
aktiv und hat dort laut indischen Medien bereits rund 20 Millionen Euro
investiert. In welchem Umfang Indien zum Konzernumsatz beiträgt, dazu
hielt sich SAP auf Anfrage von 'pressetext' bedeckt.
Insgesamt hat SAP im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal seinen Umsatz
gegenüber dem Vorjahreszeitraum um neun Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro
steigern können. Dabei kletterte der Umsatz in der Region Asien/Pazifik um sieben Prozent auf 254 Mio. Euro. Beim Konzernergebnis konnte SAP ein Plus von 43 Prozent auf 414 Mio. Euro verbuchen. (pte)

Loading

Mehr zum Thema

image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023