Sponsored

Indirekter Microsoft Cloud Solution Provider(CSP)-Reseller

  • microsoft
  • support
  • advanced
  • cloud
  • lizenz
  • cloudplace
image

Neue Schweizer Plattform «CloudPlace»: Kostenlos den Status als «Indirekter Microsoft Cloud Solution Provider(CSP)-Reseller» sichern. Angesprochen sind alle kleineren IT-Dienstleister, IT-Reseller und Softwareanbieter, die ihren Kunden Microsoft-Lizenzen und «Software as a Service (SaaS)» anbieten.

Seit Januar 2021 müssen IT-Unternehmen, die den Status eines «Cloud Solution Provider(CSP)-Direktabrechnungspartner» von Microsoft beibehalten oder erlangen wollen, für den «Advanced Support for Partners»-Vertrag jährlich 15'000 Franken bezahlen und für die letzten zwölf Monate einen Umsatz von 300'000 US-Dollar im Rahmen eines Cloud Solution Provider(CSP)-Programms von Microsoft nachweisen. Diese Hürden sind für viele kleinere Schweizer IT-Unternehmen zu hoch. Microsoft empfiehlt ihnen deshalb, ihr Geschäft mit Microsoft-Lizenzen als «Indirekter Microsoft Cloud Solution Provider(CSP)-Reseller» zu betreiben. Dies soll in Zusammenarbeit mit einem «CSP-Direktabrechnungspartner» geschehen, der die Infrastruktur, den Support, die Rechnungsautomatisierung und Beratungsdienstleistungen rund um die Microsoft Cloud sicherstellt. 

Kostenlose und umfassende Lösung für kleinere IT-Unternehmen

Genau das ist der Zweck der unlängst gegründeten Schweizer Plattform: Kleineren IT-Dienstleistern, IT-Resellern und Softwareanbietern, die ihren Kunden Microsoft-Lizenzen und «Software as a Service (SaaS)» anbieten, eine
kostenlose und umfassende Lösung zur Sicherung ihres Status als «Indirekter Microsoft Cloud Solution Provider(CSP)-Reseller»
zur Verfügung stellen, die allen Anforderungen von Microsoft genügt. «CloudPlace» wird vom Secure Cloud-Anbieter META10 AG, Baar, betrieben und gewartet.   

Was auf der Plattform «CloudPlace» geboten wird

IT-Unternehmen, die sich als Nutzer auf der Plattform «CloudPlace» anmelden, erlangen und sichern sich kostenlos den Status eines «Indirekten Microsoft Cloud Solution Provider(CSP)-Resellers». Der Abschluss eines «Advanced Support for Partners»-Vertrag mit Microsoft für jährlich 15'000 Franken fällt weg, da der Microsoft-konforme Support von «CloudPlace» geleistet wird.
Die IT-Unternehmen können die Microsoft-Lizenzen, die sie ihrem bestehenden und zukünftigen Kundenstamm verkaufen, über die Plattform beziehen, verwalten und automatisiert in Rechnung stellen. Bei diesem Microsoft-Lizenz-Verkauf fällt eine Marge von 15 Prozent an.

Eigene Cloud-Dienstleistungen verkaufen

Die IT-Unternehmen können als Nutzer von «CloudPlace» überdies eigene Cloud-Dienstleistungen losgelöst von Microsoft verkaufen. Dazu zählen beispielsweise Backups, gesicherter E-Mailverkehr, «Software as a Service (SaaS)» aller Art im Abonnement

Wie Microsoft selbst das «Indirekte-CSP-Modell» beschreibt

Im Papier «Cloud Solution Provider-Programm (CSP) - Das Handbuch für Microsoft Partner» beschreibt Microsoft das «Indirect-CSP-Modell» wie folgt: «Das ‘Indirekte-CSP-Modell’ ist ein klassisches Wiederverkaufsgeschäft wie es viele Microsoft Partner aus dem Bereich der Volumenlizenzverträge kennen. Im ‘Indirekten-CSP-Modell’ schliessen Microsoft Partner zunächst eine Vereinbarung mit einem ‘Cloud-Solution-Distributor’ oder auch ‘Indirect-CSP-Provider’ ab, (wie es ‘CloudPlace’ ermöglicht). Der ‘Cloud-Solution-Distributor’ bietet Cloud-Dienste von Microsoft und weiteren Anbietern in einem speziellen Portal, dem ‘Cloud Marketplace’ (zum Beispiel ‘CloudPlace’) an. Der Leistungs- und Funktionsumfang verschiedener Cloud-Marktplätze kann je nach ‘CSP-Provider’ durchaus unterschiedlich sein.
Die Cloud-Marktplätze der ‘CSP-Provider’ ermöglichen durch Nutzung automatisierter Schnittstellen eine schnelle Bereitstellung von Lizenzen und die vollständige Verwaltung von Kundenstammdaten.
Jeder Cloud-Marktplatz ist vor allem auch darauf ausgelegt, dass Reseller einfach und komfortabel eigene Lösungspakete erstellen und verwalten können. Viele dieser Marktplätze (wie beispielsweise ‘CloudPlace’) enthalten auch die Möglichkeit des ‘White Labelings’: Dadurch können ‘CSP-Reseller’ ihre Lösungen ohne zusätzlichen Aufwand direkt an die Endkunden vermarkten und verkaufen.
Wichtig: im ‘Indirekten-CSP-Modell’ werden die Supportleistungen durch den ‘Indirect-CSP-Provider’ erbracht. Dies bedeutet für den ‘CSP-Reseller’ einen grossen Vorteil, da er in diesem Bereich entlastet wird und durch Integration der Kundenunterstützung gleichzeitig sehr attraktive Lösungen anbieten kann. 
image
Der «Swiss IT Reseller» ist seit 1998 die führende Fachzeitschrift für die Schweizer IT-Industrie, und zeigt im Artikel «CSP-Marktplätze für kleine IT-Unternehmen» eine Auswahl an CSP-Marktplätzen für KMU auf.
Kontakt 
  • image

    Luis Barroso

    Product Manager, Mitglied der Geschäftsleitung

    +41 41 500 13 10 contact(at)cloudplace.cloud

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023