Indische IT-Dienstleister wachsen schneller als die Konkurrenz

28. September 2007, 12:27
  • cloud
  • gartner
  • ibm
  • tcs
  • it-dienstleister
  • cognizant
image

Noch sind die indischen IT-Dienstleister viel kleiner als ihre amerikanischen und europäischen Konkurrenten. Doch sie holen mit beeindruckendem Tempo auf.

Noch sind die indischen IT-Dienstleister viel kleiner als ihre amerikanischen und europäischen Konkurrenten. Doch sie holen mit beeindruckendem Tempo auf.
Schiere Grösse ist im Markt für Informatik-Dienstleistungen (Outsourcing, Software-Entwicklung, Betrieb von Applikationen u.v.m.) ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Denn nur sehr grosse Firmen sind fähig, ihren ebenfalls sehr grossen Kunden weltweit Dienstleistungen anzubieten und auch komplexe Entwicklungen in verhältnismässig kurzer Zeit "zu stemmen".
Noch wird der weltweite Markt von US-amerikanischen Firman dominiert. Unter den nach Umsatz grössten 10 Dienstleistern finden sich acht US-amerikanische Firmen. Nur Fujitsu auf Platz drei (2,7 Prozent Marktanteil) und Capgemini auf Platz 8 (1,4 %) unterbrechen das Einerlei.
Die indischen Player wie TCS (Tata) holen allerdings mit rasender Geschwindigkeit auf. Während gemäss Gartner die sechs grössten IT-Dienstleister vom indischen Subkontinent (TCS, Infosys, Wipro, Cognizant, Satyam und HCL) letztes Jahr ihren Absatz um 42,4 Prozent steigern konnten, wuchs Marktleader IBM "nur" um 4,3 Prozent. Auch in absoluten Zahlen überflügelt TCS was das Wachstum betrifft sogar den Riesen IBM. 'Big Blue' legte um weniger als eine Milliarde Dollar zu während TCS den Umsatz um 1,2 Milliarde Dollar steigerte.
Gartner-Analyst Partha Iyengar glaubt, dass Grosskunden nun die indischen Firmen vermehrt in die Evaluationen einbezögen. Dies wird dazu führen, dass in der Top-10-Liste der IT-Dienstleister bald auch eine oder zwei der indischen Giganten auftauchen werden. Ein wichtiger Grund für das anhaltende Wachstum von TCS & Co. ist gemäss Gartner, dass sie nun ihr Dienstleistungsangebot mit "Global Delivery Models", das heisst der Art und Weise wie Software trotz grossen geografischen und kulturellen Distanzen zwischen Dienstleister und Kunden entwickelt werden kann, perfektioniert haben. (Christoph Hugenschmidt)
Die Rangliste der weltweit aktiven IT-Dienstleister
(in Klammer der Anteil am Weltmarkt. Quelle: Gartner)

  1. IBM (7,2 %)
  2. Northrop Grumman (1,3 %)

TCS: Platz 35 mit 0,6 % Weltmarktanteil
Infosys: Platz 43 (0,4 %)
Wipro: Platz 49 (0,2 %)
Cognizant: Platz 73 (0,2 %)
Satyam: Platz 79 (0,2 %)
HCL: Platz 86 (0,2 %)
Wipro und Cognizant zählen unter vielen anderen auch Credit Suisse zu ihren Kunden. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Schweizer Anbieter sind zufrieden mit ihren Sourcing-Partnern

IT-Dienstleister und Cloud-Provider erhalten in einer Befragung gute Noten. Für Anwender herausfordernd ist der Wechsel der Cloud-Plattform.

publiziert am 28.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3