Indische Outsourcing-Riesen wachsen zweistellig

20. April 2005 um 10:21
  • cloud
image

Ungebrochenes Wachstum von Tata und Infosys

Ungebrochenes Wachstum von Tata und Infosys
Die riesigen indischen Outsourcing- und Software-Konzerne Tata und Infosys wachsen ungebrochen schnell weiter. Infosys glaubt, den jährlichen Umsatz von heute knapp 2 Milliarden Franken (3/04 bis 3/05) im laufenden Geschäftsjahr um einen Viertel steigern zu können. Der Gewinn, der heute knapp eine halbe Milliarde Franken beträgt, soll im Gleichtakt steigen. Infosys beschäftigt heute 36'750 Mitarbeitende.
Noch ein bisschen grösser ist Tata Consultancy Services. Tata verdiente im vergangenen Geschäftsjahr (3/04 bis 3/05) über 600 Millionen Franken bei einem Umsatz von 2,5 Milliarden Franken. Da die meisten Erträge in Dollar anfallen, viele Kosten aber in Rupien, leidet Tata unter dem zur Zeit schwachen Dollarkurs. Doch auch der grösste indische Outsourcer und IT-Dienstleister, der letztes Jahr fast 2'000 Mitarbeitende neu anstellte und nun über 40'000 Personen beschäftigt, glaubt an ein weiteres starkes Wachstum von etwa 20% im nächsten Jahr.
Tata Consultancy Services ist trotz seiner Grösse nur ein kleiner Teil des Tata-Konzerns, der über 80 Firmen umfasst. Der Konzern stellt Autos, Lastwagen, Maschinen, Gabelstapler, Kühlsysteme, Chemikalien, Düngemittel, Nahrungsmittel, Kleider, Haushaltsgeräte und vieles mehr her. Unter dem Dach von Tata gibt es aber auch einen Telecom-Carrier und ISP, Stahlwerke und Plastikfabriken sowie mehrere Hotelketten und Finanzdienstleister.
Der IT-Dienstleister Tata Consultancy Services stellt übrigens auch eine Standard Business-Software für mittelgrosse (was das nach indischen Massstäben auch immer heissen mag) her. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

AWS wächst deutlich schwächer als im Vorjahr

Amazon-CEO Andy Jassy lässt sich aber nicht beeindrucken, er hofft auf Künstliche Intelligenz. Und auch der härteste Konkurrent wuchs weniger stark.

publiziert am 4.8.2023
image

"SAP muss exorbitante Preiserhöhungen zurücknehmen"

Die SAP-Anwendergruppe kritisiert die Cloud-Drängelei und eine "180-Grad-Wende" beim ERP-Konzern. Wir haben beim Schweizer DSAG-Vorstand Jean-Claude Flury nachgefragt.

publiziert am 3.8.2023 3
image

SAP erhöht Preise für Wartung

Der ERP-Anbieter verlangt bald mehr für die Softwarewartung. Dies erhöht den Druck auf Kunden, in die Cloud zu wechseln, kritisiert die DSAG.

publiziert am 2.8.2023