Infinigate schnappt sich holländischen VAD

8. Januar 2018, 12:31
  • international
  • infinigate
  • übernahme
image

Der auf Security spezialisierte Distributor Infinigate hat den holländischen VAD Crypsys übernommen.

Der auf Security spezialisierte Distributor Infinigate hat den holländischen VAD Crypsys übernommen. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. Laut Angaben auf seiner Website beschäftigt Crypsys 23 Mitarbeitende und beliefert auch Kunden in Belgien und Luxemburg.
Der 1989 gegründete holländische Disti sei ausschliesslich auf Security spezialisiert und passe somit perfekt zu Infinigate, so David Martinez, Gründer und CEO der Infinigate Gruppe.
Diese ist nach dem neusten Zukauf nun in zehn Ländern in Europa präsent. Das grosse Ziel, so Martinez, sei es irgendwann Westeuropa komplett abdecken zu können.
In den letzten zehn Jahren habe man den Umsatz jeweils im Durchschnitt um 20 bis 30 Prozent pro Jahr steigern können, teilt Infinigate weiter mit. Dies habe sich auch im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahrs, also zwischen April und September, so fortgesetzt. Für das Gesamtjahr erwarte man einen Umsatz von insgesamt etwas über 400 Millionen Euro. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023