Infinigate vertreibt AppSense – auch in CH

20. März 2006, 16:03
  • security
  • infinigate
image

Falls Ihnen diese Meldung bekannt vorkommt – ja, wir haben sie vor rund zwei Wochen schon einmal gebracht.

Falls Ihnen diese Meldung bekannt vorkommt – ja, wir haben sie vor rund zwei Wochen schon einmal gebracht. Damals allerdings etwas voreilig, denn die Abmachung zwischen Infinigate und AppSense galt erst für Deutschland. Nun hat AppSense aber auch mit Infinigate (Schweiz) einen Distributionsvertrag offiziell unterschrieben.
AppSense stellt Sicherheitslösungen für Server und Desktops, welche versuchte Änderungen im System, um es vor Malware oder auch fehlerhaften Manipulationen von Anwendern zu schützen. Die AppSense-Software kann so zum Beispiel Ausführungsaufforderungen von unbekannten oder "nicht vertrauenswürdigen" Quellen automatisch blockieren und damit Schäden durch Viren oder Würmern, auch wenn diese neu und noch bekannt sind, vereiteln. Über die AppSense Lösung kann auch ein versehentlich gelöschtes Programm gleich wieder installiert werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023