Infoniqa SQL AG integriert Infoniqa Romandie SA

8. Juli 2010, 09:22
  • übernahme
  • t-systems
image

Der Zuger IT-Dienstleister Infoniqa SQL AG hat seine Tochtergesellschaft Infoniqa Romandie SA integriert.

Der Zuger IT-Dienstleister Infoniqa SQL AG hat seine Tochtergesellschaft Infoniqa Romandie SA integriert. Per 1. Juli tritt Infoniqa Romandie nicht mehr als "SA" sondern unter dem gleichen Namen als Business Unit der Infoniqa SQL AG auf.
Die SQL AG hatte im Frühjahr 2008 das Westschweizer Geschäft mit Hardwarehandel und System-Support von T-Systems übernommen. Nach wie vor arbeiten im Welschland um die zehn Personen für die Infoniqa SQL AG. Geleitet wird die Niederlassung seit einigen Monaten von Celestino Geijo.
Für die Gesamtführung des 50 Personen zählenden Unternehmens ist weiterhin der CEO von Infoniqa SQL AG Urs Tschudin verantwortlich. "Durch den Zusammenschluss profitieren insbesondere unsere Kunden in der Romandie von einem kompletten Information Availability-Portfolio", so Tschudin. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022