Infor motzt LN (Baan) auf

14. August 2013, 15:44
  • business-software
  • infor
  • sap
image

Infor hat heute eine neue Version, sie trägt die Release-Nummer 10.

Infor hat heute eine neue Version, sie trägt die Release-Nummer 10.3, von LN vorgestellt. Infor LN ist eine ERP-Lösung für multinationale Unternehmen, die man seit vielen Jahren - früher unter dem Namen Baan - kennt. In der Schweiz hat Infor einige LN-Kunden verloren, so etwa den Zürcher Kabelhersteller Huber+Suhner.
Infor LN 10.3 baut auf der Infor 10x-Plattform auf. Mit dieser flantscht der weltweit drittgrösste Hersteller von Business-Software moderne Funktionen (Social Media, mobile Geräte als Clients, BI-Funktionalitäten) an die bestehenden, alten Lösungen an. So sind nun Tools für Social Collaboration in Infor LN integriert.
Zudem gibt es neue, branchen- und länderspezifische Funktionen. Dazu gehören gemäss dem Hersteller eine verbesserte Anlagen- und Kostenkontrolle, neue Funktionen für Qualitätsmanagement und eine verbesserte Produktionssteuerung für den Einsatz in der Autoindustrie. Zudem wird die Verwaltung von Garantie- und Reklamationsleistungen besser abgebildet, so der Hersteller.
Auch technologisch scheint sich einiges getan zu haben. So sind die Clients nun nicht mehr mit Java Swing programmiert sondern mit HTML 5. Ausserdem soll das System schneller geworden sein und es werden mehr Sprachen unterstützt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022
image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

SAP lanciert Low-Code-Tool

"SAP Build" soll es Business-Anwendern und anderen Nicht-Entwicklern ermöglichen, SAP-Zusatzanwendungen zu bauen.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022