Infor stellt drei EMEA-Manager kalt

28. September 2010, 15:46
  • people & jobs
  • erp/crm
image

Derzeit scheint es ungemütlich im Mangement des ERP-Herstellers Infor zu und her zu gehen.

Derzeit scheint es ungemütlich im Mangement des ERP-Herstellers Infor zu und her zu gehen. Ende März umgebaut und Matthias Linden die neue Rolle des Vice President Sales ERP Growth übergeben.
Nun, kaum zwei Monate später, scheint Feuer unterm Dach zu sein. Wie das Newsportal 'silicon.de' berichtet, sind gleich drei Manager "beurlaubt" worden, die für die Region Europa, mittlerer Osten und Afrika (EMEA) zuständig gewesen sind - unter anderem auch Linden. Neben ihm sind der Verkaufschef für den Bereich Customer Direct, Stefan Lamm, und der fürs Lizenzmanagement verantwortliche Holger Klein kaltgestellt worden. Eine Sprecherin von Infor hat die Abgänge zwar gegenüber 'silicon.de' bestätigt, wollte sie aber nicht kommentieren. Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, wollten sich derzeit auch die Beteiligten nicht äussern. Offensichtlich stellt der Rausschmiss von gleich drei Spitzenmanagern für Infor kein Problem dar. Infor operiere als Matrix-Organisation in allen Märkten, sagte das Unternehmen gegenüber dem Newsportal: "Jede Business Unit, inklusive Vertrieb, habe eigene Manager, welche für die DACH-Region verantwortlich sind", lässt sich die Pressesprecherin zitieren. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Gewinner der nationalen Informatik-Olympiade

Die 4 Goldmedaillen-Gewinner werden die Schweiz am internationalen Wettkampf vertreten. Sie haben sich gegen über 200 Teilnehmende durchgesetzt.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

publiziert am 24.5.2022
image

Adesso will künftig auch CIOs beraten

Den Aufbau des neuen Geschäftszweigs "CIO Advisory" verantwortet in der Schweiz Jean-Jacques Pittet, der auch im Management Board Einsitz nimmt.

publiziert am 24.5.2022
image

Inseya ernennt neuen CTO

Als Chief Technology Officer soll Stephan Gautschi die Bereiche SASE Cato Cloud und Sentinelone beim Schweizer Security-Unternehmen stärken.

publiziert am 23.5.2022