Informatik an der Primarschule lohnt sich, findet Bezirk Diessenhofen

23. April 2008, 13:30
  • e-government
  • informatik
  • schule
image

Auch kleine Gemeinden können beim Einbezug der Informatik in den Schulunterricht eine Pionierrolle übernehmen: Die Stimmbürger der Thurgauer Volksschulgemeinde Bezirk Diessenhofen (VSGDH) haben einen Kredit für die Umsetzung eines Informatikkonzepts gutgeheissen, wie die 'Schaffhauser Nachrichten' b

Auch kleine Gemeinden können beim Einbezug der Informatik in den Schulunterricht eine Pionierrolle übernehmen: Die Stimmbürger der Thurgauer Volksschulgemeinde Bezirk Diessenhofen (VSGDH) haben einen Kredit für die Umsetzung eines Informatikkonzepts gutgeheissen, wie die 'Schaffhauser Nachrichten' berichten. Die Schüler von Diessenhofen sollen schon ab der ersten Primarschulklasse lernen, "selbständig und verantwortungsbewusst" mit Computern umzugehen.
Die VSGDH hat die Initiative gemäss 'Schaffhauser Nachrichten' unabhängig vom Kanton Thurgau ergriffen. Dieser sei noch dabei, Standards für die Informatikausbildung an der Unter- und der Mittelstufe zu definieren, welche von den Gemeinden auf freiwilliger Basis übernommen werden können.
Ziel des Diessenhofener Konzepts ist es unter anderem, allen Schülerinnen und Schülern die gleichen Voraussetzungen zu geben, um den Umgang mit Computern zu erlernen. In jedem Schulzimmer der Primarschule sollen ab dem nächsten Jahr etwa fünf PCs vorhanden sein. Die Lehrer und Lehrerinnen ihrerseits werden je nach ihren individuellen IT-Vorkenntnissen mehr oder weniger Schulung durch sogenannte "i-Scouts" erhalten. Dies sind Lehrer, die eine vertiefte didaktisch-methodische Ausbildung zum Thema Informatik im Unterricht absolviert haben.
Die Schulgemeinde lässt sich das zukünftige PC-Know-how ihrer rund 840 Schüler einiges kosten. Für die anfängliche Beschaffung von Hard- und Software, Installation, Konfiguration, Schulung, Ausbildung, technischen und didaktischen Support sowie Abschreibungen bewilligten die Stimmbürger für das laufende Jahr Kredite von zusammengenommen 613'000 Franken. Für Folgekosten in den nächsten vier Jahren wurde ein weiterer Kredit von 903'000 Franken gutgeheissen.
In der VSGDH sind die Primarschulgemeinden Basadingen-Willisdorf, Diessenhofen, Schlatt und Schlattingen, sowie die Oberstufengemeinde Diessenhofen zusammengschlossen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesrat stärkt Startups den Rücken

Durch die geplanten Massnahmen soll die Schweiz mittel- bis langfristig zu den wettbewerbsfähigsten und innovativsten Standorten gehören, schreibt die Landesregierung.

publiziert am 22.6.2022
image

Mehrere kritische Datenschutzvorfälle im Kanton Zürich

Seit rund einem Jahr müssen Behörden im Kanton Zürich Datenschutzvorfälle melden. Die Datenschutzbeauftragte zieht eine erste Bilanz. Die Nutzung von Cloud-Angeboten wird kritisch gesehen.

publiziert am 22.6.2022
image

Stadt Bern sucht IT-Verstärkung für rund 12 Millionen Franken

Für die Umsetzung der Digitalstrategie sucht die Stadt Bern externe Ressourcen aus den Bereichen "Change & Kommunikation", Projektmanagement und Strategie.

publiziert am 22.6.2022
image

Swisstopo kriegt eine neue IT für gut 65 Millionen Franken

Die Kernsysteme zur Geodaten-Produktion sind am Ende ihres Lebenszyklus. Bis 2029 sollen IT und Umsysteme umfassend erneuert werden.

publiziert am 22.6.2022