Informatik-Forscher stärken Parldigi

30. Juni 2016, 09:24
  • politik & wirtschaft
  • f&e
  • informatik
  • beschaffung
image

Die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) gewinnt an Relevanz.

Die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) gewinnt an Relevanz. Neu machen die Schweizer Informatikgesellschaft (SI) und deren Untergruppe SIRA (Swiss Informatics Research Association) als Verbandsmitglieder bei Parldigi mit.
Bei SIRA sind rund 270 InformatikprofessorInnen an Universitäten, den ETHs und Fachhochschulen vereint.
Parldigi hat sich ursprünglich vor allem für die Förderung von Open Source eingesetzt. Unterdessen ist die Parlamentarische Gruppe mit ihren 47 Mitgliedern aus allen Fraktionen zu einem wichtigen Ort der Auseinandersetzung um Themen wie die IT-Strategie von Behörden, Security, E-Government oder Datenschutz geworden.
SI und SIRA werden bei Parldigi nun Inputs zu volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen rund um ICT beitragen. Die beiden Organisationen beschäftigen sich mit aktuellen Entwicklungen wie Sharing Economy, Open Access, Arbeitsmarkt nach der Digitalisierung der White-Collar-Jobs, FinTech, Haftung bei KI-Prozessen oder rechtlichen Frameworks für eMobilität und Drohnen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Investoren-Clubs Invest und Sictic werden zusammengelegt

Der Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer hofft unter anderem auf mehr internationale Aufmerksamkeit für die Schweizer Startup-Szene.

publiziert am 19.5.2022
image

Verwaltungsverfahren beim Bund werden vereinfacht

Für digital eröffnete Verfügungen ist neu keine qualifizierte elektronische Signatur mehr notwendig. Eine komplizierte Geschichte, die aber vieles leichter macht.

publiziert am 19.5.2022
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022
image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022