Informatik-Sicherheitsbeauftragter für Appenzell Innerrhoden

24. Juli 2013, 09:48
  • e-government
image

Der Kanton Appenzell Innerrhoden hat per 1.

Der Kanton Appenzell Innerrhoden hat per 1. August einen externen Informatik-Sicherheitsbeauftragten. Der Rechtsanwalt Urs Glaus wurde von der Standeskommission für diese Position eingesetzt, meldet 'Appenzell24.ch'. Glaus ist bereits Datenschützer bei den beiden Kantonen Kanton Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden.
Die Standeskommission hat im Dezember 2012 eine Neuregelung für die Informatiknutzung in der kantonalen Verwaltung erlassen. Gemäss diesem Beschluss wurde Glaus eingesetzt, der haupsächlich bei allfälligen Verstössen gegen das Reglement die nötigen Abklärungen machen muss, so der Bericht weiter. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022
image

Bund will die Landwirtschaft digitalisieren

Es geht nicht um VR für Kühe oder digitale Milch, sondern um den Aufbau eines Kompetenzzentrums für digitale Transformation im Agrar- und Ernährungssektor.

publiziert am 18.5.2022
image

Der Bundesrat macht das NCSC zum Bundesamt

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie das Bundesamt für Cybersicherheit ausgestaltet und in welchem Departement es angesiedelt sein soll.

publiziert am 18.5.2022
image

Berner Gemeinden wollen digitales Langzeitarchiv

Immer mehr Daten müssen in ein Langzeitarchiv, gerade für kleine Gemeinden ist dies eine Herausforderung. Politiker fordern deshalb den Kanton auf, eine Lösung zu präsentieren.

publiziert am 17.5.2022