Infos aus Salesforce, GitHub und Co. in Office-365-Gruppen

30. März 2016 um 12:45
  • microsoft
image

Microsoft hat im letzten Herbst erstmals die "Office 365 Connectors" angekündigt.

Microsoft hat im letzten Herbst erstmals die "Office 365 Connectors" angekündigt. Ab sofort wird diese neue Möglichkeit, Informationen aus diversen Webservices in der geteilten Inbox von Office-365-Gruppen anzuzeigen, den Usern zur Verfügung gestellt. Zuerst sind "First Release"-Kunden dran, welche neue Updates routinemässig als erste erhalten, in Kürze sollen auch alle anderen User folgen, so Microsoft in einem Blogpost.
Wenn man einen der gegenwärtig rund 50 Konnektoren, die Microsoft anbietet, zu einer Gruppen-Inbox hinzufügt, erhält man dort Benachrichtigungen, wenn in einem Webservice etwas für die Gruppe relevantes geschieht. Jedes Mal, wenn bestimmte Aktivitäten in einem abonnierten Service vorkommen, wird eine Nachricht an die Inbox gesendet. So kann eine Gruppe laut Microsoft beispielsweise darauf aufmerksam gemacht werden, wenn eine neue Aufgabe zu einer Salesforce-Opportunity hinzugefügt, wenn ein Update zu einem Trello-Board gemacht oder ein Incident in PagerDuty gestartet wird. Via UserVoice kann eine Gruppe auch das Feedback zu einem neu lancierten Produkt verfolgen.
Ein Konnektor kann durch jeden User in einer Gruppe hinzugefügt werden. Finden kann man die Konnektoren in einem neuen Menü in der Outlook Web App, wenn man zu einer seiner Gruppen navigiert. Mehr dazu kann man hier erfahren. Konnektoren gibt es unter anderem für MailChimp, Asana, GitHub, Stack Overflow, Aha, Zendesk, Salesforce, Twitter und UserVoice.
Das neue Feature soll, so Microsoft, im Laufe der Zeit auch in die individuellen Outlook-Inboxen sowie andere Services von Office 365 integriert werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023
image

Teams: EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Das Collaboration-Tool Teams wird im Bundle mit MS 365 vertrieben. Dies könnte wettbewerbswidrig sein, die EU eröffnet eine Untersuchung.

publiziert am 27.7.2023