Ingram lanciert Cloud-Offensive

10. April 2014, 13:33
  • ingram micro
  • cloud
  • reseller
image

Der Distributor bietet einen Cloud-Marktplatz für seine Reseller an.

Der Distributor bietet einen Cloud-Marktplatz für seine Reseller an.
Ingram Micro, der weltweit grösste Broadline-Distributor, hat diese Woche anlässlich des Ingram Micro Cloud Summits in Florida eine Cloud-Offensive angekündigt. Der Grosshändler lanciert einen Marktplatz für seine Reseller. Diese können damit ihren Endkunden private, öffentliche oder hybride Clouds anbieten.
Zum Angebot gehören Dienste wie Hosted Exchange, Webhosting und virtuelle private Server. Ingram kooperiert hierfür mit über 70 Anbietern. Die Services sind ein Resultat der Übernahme des kanadischen Unternehmens SoftCom im vergangenen Jahr. SoftCom ist auf Webhosting und andere Cloud-Infrastrukturen spezialisiert.
Ingram sieht vor, dass im Rahmen eines Partnerprogramms die Reseller Cloud-Lösungen mit eigenem Brand vermarkten können. Als zentrale Service-Bereitstellungsplattform kommt Parallels zum Einsatz.
In Nordamerika soll der Marktplatz noch in diesem Quartal lanciert werden. Europa soll erst im vierten Quartal an der Reihe sein. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022