Ingram Micro Deutschland meldet Kurzarbeit an

3. April 2009, 13:55
  • ingram micro
image

Antrag auf Kurzarbeit als vorsorgliche Massnahme gegen die Krise.

Antrag auf Kurzarbeit als vorsorgliche Massnahme gegen die Krise.
Trotz einem guten ersten Quartal rüstet sich der Broadliner Ingram Micro gegen die Wirtschaftskrise und hat deshalb in Deutschland Kurzarbeit angemeldet. Wie Gerhard Schulz, Senior Vice President Central & Eastern Europe von Ingram Micro, gegenüber Medien sagte, habe die Ingram Micro Distribution GmbH zum 1. Mai 2009 vorsorglich für sechs Monate Kurzarbeit beantragt. "Wir sehen Kurzarbeit als gute Option, die uns mehr Flexibilität gibt, schnell zu reagieren, wenn sich die Geschäftsgegebenheiten kurzfristig ändern", so Schulz. Die Einschätzungen für die kommenden Monate würden trotz des guten ersten Quartals schwer fallen.
Ob man tatsächlich Kurzarbeit einführe, werde sich zeigen, so der Ingram-Micro-Chef weiter. "Wenn wir nur einen Bruchteil nutzen müssen, umso besser. Aber falls es dazu kommen sollte, dass wir dieses Mittel doch voll ausschöpfen müssen, wäre die Alternative nur der Zwang zu Schnellschüssen, und das wollen wir mit Kurzarbeit vermeiden", so Schulz abschliessend. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco zeichnet seine Schweizer Partner aus

Von Also bis Swisscom: Cisco hat am Partner Summit in zahlreichen Kategorien Awards an Schweizer Unternehmen verliehen.

publiziert am 7.11.2022
image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Ingram vertreibt Prime Computer in Deutschland und Österreich

Der St.Galler PC-Hersteller erhält einen starken Vertriebspartner zur Vermarktung seiner Produkte in den beiden Nachbarländern.

publiziert am 13.6.2022