Ingram Micro Schweiz blickt auf "wechselhaftes Jahr" zurück

15. Februar 2013, 11:18
image

Der Distributor litt wie die ganze Branche unter dem schrumpfenden PC-Markt, konnte aber den Gewinn steigern.

Der Distributor litt wie die ganze Branche unter dem schrumpfenden PC-Markt, konnte aber den Gewinn steigern.
Ingram Micro Schweiz hat ein bewegtes Jahr hinter sich, genau so wie die anderen grossen Schweizer IT-Distributoren. Über dieses Wechselbad der Gefühle gab es kurze Lichtblicke, ansonsten brach der Markt regelrecht ein. Einer der Hauptgründe dafür ist der schrumpfende PC-Markt.
Gutes und Schlechtes
Ingram Micro hat diese Woche die Konzernzahlen veröffentlicht. Joe Feierabend, Senior Managing Director bei Ingram Micro Schweiz, verriet inside-channels.ch einige Zahlen zum hiesigen Geschäft des Distis. Im ersten Halbjahr 2012 habe man den Umsatz und den Gewinn steigern können, so Feierabend. Doch danach verschlechterte sich die Situation: "Im zweiten Halbjahr ist vor allem das Volumengeschäft im Consumer-Bereich massiv geschrumpft", so Feierabend.
Wie inside-channels.ch am Dienstag berichtete, wurden im Schlussquartal 2012 in der Schweiz 13 Prozent weniger PCs und Notebooks verkauft als noch im Vorjahr. Im Gesamtjahr betrug das Minus fast 12 Prozent. "Wir haben uns aber in diesem schrumpfenden Markt sehr gut geschlagen und Markanteile dazugewinnen können", berichtet Feierabend.
Wachstum im POS-Bereich
Der Ingram-Konzern konnte letztes Jahr den Gewinn markant steigern, betonte ausserdem, man habe letztes Jahr trotz rückläufigen Umsätzen im Volumengeschäft weiter in neue Bereiche investiert und den Personalbestand aufgestockt.
Der Disti-Veteran ist überzeugt: "Durch den Zukauf von BrightPoint wird man im 2013 von Ingram Micro unter anderem auch im Mobility-Geschäft mehr hören." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022