Ingram Schweiz, die Wolke und die Mobilität

11. April 2014, 10:09
  • cloud
  • distributor
  • tech data
  • also
  • geschäftszahlen
image

Der Chef von Ingram Micro Schweiz äussert sich zu seinem ersten Jahr als Geschäftsführer. Auf der Agenda des laufenden Jahres stehen Cloud- und Mobility-Lösungen.

Der Chef von Ingram Micro Schweiz äussert sich zu seinem ersten Jahr als Geschäftsführer. Auf der Agenda des laufenden Jahres stehen Cloud- und Mobility-Lösungen.
Diese Woche hat der weltweit grösste IT-Distributor Ingram Micro eine grosse Cloud-Offensive angekündigt. Ab Ende Jahr will der Disti seinen europäischen Reseller-Kunden einen Marktplatz zur Verfügung stellen, den sie für Angebote für ihre Endkunden verwenden können. In Amerika erfolgt der Launch bereits im laufenden Quartal. "Wir freuen uns auf den angekündigten Launch des Cloud-Marktplatzes in den USA", sagt dazu Thomas Maurer (Foto), Chef der Schweizer Niederlassung von Ingram Micro. "Die Entwicklung dort wird von uns aktiv verfolgt." Ingram habe viel in diesen Marktplatz investiert, erklärt Maurer.
Ingram betreibt bereits eine Cloud-Informationsplattform. Diese unterstützt die Channelpartner dabei, "das für sie richtige Cloud-Geschäftsmodell zu entwickeln", so Maurer. Ingram Micro Schweiz biete dazu Schulungen, Workshops und Events rund um das Thema Cloud an. Ausserdem wird der Disti im Herbst zum dritten Mal eine Cloud-Roadshow durchführen.
Distis unter Druck
Ingram Micro hat kürzlich sein Geschäftsjahr abgeschlossen. Die Zahlen zeigen. Und nach Informationen von inside-channels.ch hat Also auch in der Schweiz letztes Jahr leicht zugelegt.
Zu Schweizer Geschäftszahlen wollte sich Maurer nicht äussern. Doch wie der Mitbewerber Tech Data Schweiz befindet sich auch Ingram unter Druck: "Insgesamt war 2013 für uns ein Geschäftsjahr mit verschiedenen Facetten. Auch bei uns hat sich im Jahr 2013 wie bei allen Marktteilnehmern die Krise im PC-Markt bemerkbar gemacht", sagt Maurer. Andererseits habe man den Marktanteil laut Context leicht steigern können.
Besonders zufrieden sei man mit dem Thema Mobility: "Wir konnten die Integration von BrightPoint Schweiz in Ingram Micro Schweiz erfolgreich abschliessen", sagt Maurer, der von BrightPoint kommend vor einem Jahr die Leitung von Ingram Schweiz übernommen hat. "Zudem profitieren wir mit unserem breiten Portfolio sowohl bei IT als auch in der Telecom vor dem Hintergrund des Trends zur Verschmelzung von IT und Telecom und dem hohen Marktwachstum im Mobile-Bereich", ergänzt Maurer. In seinem zweiten Jahr als Geschäftsführer habe er sich vorgenommen, insbesondere die Stärken bei Mobility und im Value-Bereich weiter auszubauen, aber ebenso im Volumen-Bereich "ein verlässlicher Partner für unsere Fachhändler zu bleiben." (Maurizio Minetti)
(Interessenbindung: Ingram Micro ist - wie auch andere Distributoren - ein Werbekunde von inside-channels.ch.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023
image

HPE zeichnet Schweizer Partner aus

Der Channel trägt 60% des HPE-Umsatzes bei. Auch dieses Jahr ehrt der Hersteller seine besten Schweizer Partner.

publiziert am 31.1.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 1