Ingram Schweiz erreicht (fast) prognostiziertes Jahreswachstum

19. Februar 2007, 09:33
  • deutschland
image

Margenträchtiges Geschäft mit deutschem Lager.

Margenträchtiges Geschäft mit deutschem Lager.
Die Schweizer Niederlassung des US-Distributors Ingram Micro blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Wie Managing Director Joe Feierabend gegenüber inside-channels.ch sagt, stieg der Umsatz bei Ingram Schweiz um 14 Prozent. Vergangenen Oktober hatte Feierabend ein Jahreswachstum um 15 Prozent prognostiziert kam, aufgrund einer mangelhaften Einführung eines neuen Lagerverwaltungssystems in Deutschland.
Im Rahmen des XXL-Konzepts bezieht Ingram 20 Prozent der Artikel aus Deutschland. Die Probleme in Deutschland wirkten offenbar bis Jahresende. Gemäss Feierabend funktionieren die Lieferungen seit Anfang Jahr nun wieder "sehr gut". 98 Prozent der Bestellungen können innert 24 Stunden ausgeliefert werden. Aus München bezieht Ingram hauptsächlich Supplies und Accessoires. Diese Produkte machen aber 30 bis 35 Prozent der Marge aus. Feierabend: "Bei diesen Produkten geht es eher um Verfügbarkeit als um den Preis."
Laut Feierabend besteht für das laufende Jahr "Potential nach oben". Es sei aber auch so, dass man ständig unter Druck stehe, da es in der Schweiz vier grosse Distis für das IT-Kerngeschäft gebe. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

EuGH verbietet Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

Solange die nationale Sicherheit nicht gefährdet ist, bleibt die Datenspeicherung auf Vorrat in Deutschland verboten.

publiziert am 20.9.2022
image

Digital X: Smart City, IoT und Tele-Tattoos

An der Kölner Messe sollen IT-Trends und Innovationen greifbar werden. Inside-it.ch hat sich unters Publikum der Digital X gemischt.

publiziert am 14.9.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Technische Probleme bei der deutschen Flugsicherung

Aufgrund einer Software-Panne ist es an wichtigen Flughäfen wie Düsseldorf, Köln und Frankfurt zeitweise zu Störungen gekommen.

publiziert am 29.6.2022