Ingram übernimmt skandinavischen POS-Disti

16. Mai 2006, 10:58
  • international
  • ingram micro
image

Der weltweit grösste US-amerikanische Distributor Ingram Micro übernimmt den skandinavischen Distributor von POS- und AIDC-Lösungen SymTech Nordic AS.

Der weltweit grösste US-amerikanische Distributor Ingram Micro übernimmt den skandinavischen Distributor von POS- und AIDC-Lösungen SymTech Nordic AS. Wie Ingram gestern mitteilte, soll die Übernahme in bar über die europäische Division erfolgen. Über die Höhe des Preises wurde nichts bekannt gegeben. Im Juni dieses Jahres soll die Übernahme abgeschlossen werden. Die Angestellten von SymTech in Oslo (Norwegen), Stockholm (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark) werden zu den drei skandinavischen Gesellschaften von Ingram Micro wechseln.
In Skandinavien hat Ingram vor einiger Zeit Lager und Backoffice in Dänemark zentralisiert. In Norwegen, Schweden und Finnland blieben nur noch Verkaufsbüros als Ansprechstelle für Händler. SymTech soll nun als Division von Ingram aufgebaut werden, geführt vom bisherigen SymTech-Generalmanager Jan Gulbrandsen. Ingram will in erster Linie die skandinavischen Händler mit den Lösungen von SymTech beliefern. In Zukunft könnte die Division auch im restlichen Teil von Europa integriert werden, schreibt das Unternehmen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023