Ingram wird europäischer Disti für Quark – aber noch nicht in der Schweiz

29. Juni 2005, 15:16
  • ingram micro
  • distributor
  • schweiz
image

Ingram Micro hat mit Quark einen paneuropäischen Distributionsvertrag unterzeichnet.

Ingram Micro hat mit Quark einen paneuropäischen Distributionsvertrag unterzeichnet. Darin eingeschlossen ist neben Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Holland, Norwegen, Österreich, Schweden und Spanien im Prinzip auch die Schweiz. Das Abkommen erlaubt Ingram Micro, so Quark, zusätzlich zu den "QuarkXPress" Vollprodukten auch Upgrades von Quarks Hauptprodukt in Europa zu vertreiben.
In einigen der abgedeckten Länder, so auch in der Schweiz, hat Ingram ausserdem QuarkXPress bisher noch gar nicht vertrieben. Wie der Marketingleiter von Ingram Micro Schweiz, Peter Arnet, gegenüber inside-channels.ch erklärte, will man aber in der Schweiz zumindest in den nächsten Monaten noch zuwarten und Quark nicht ins Angebot aufnehmen, da man die Ressourcen momentan anderweitig einsetzen wolle. Denkbar sei gegenwärtig vielleicht eine Bedienung des Schweizer Markts von Deutschland aus. "Früherstens im Herbst", so Arnet, "könnten wir die Sache dann auch hierzulande anpacken." (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022