Initiative für sichere Authentifizierung gestartet

14. Mai 2009, 13:25
image

Mit dem Ziel, ein sicheres Authentifizierungssystem für das Internet anzubieten, wurde heute die "Information Card Foundation" DACH-Initiative gegründet.

Mit dem Ziel, ein sicheres Authentifizierungssystem für das Internet anzubieten, wurde heute die "Information Card Foundation" DACH-Initiative gegründet. Neben dem Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme gehören Branchengrössen wie Microsoft, Oracle, Siemens oder T-Systems zu den Gründungsmitgliedern.
Wie es in einer Mitteilung heisst, bietet die Information Card als offener Standard eine sichere Authentifizierung für Anmeldeprozesse und Aktionen im Internet und soll den klassischen Anmeldeprozess mit Benutzername und Passwort ersetzen. Der Nutzer soll dabei seine digitalen Identitäten selbst verwalten und an verschiedensten "Akzeptanzstellen" im Internet einsetzen können.
Im Rahmen der Initiative sollen besonders die lokalen Gegebenheiten und rechtlichen Anforderungen für Deutschland, Österreich und die Schweiz berücksichtigt werden und Anwender für das Thema sensibilisiert werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Whatsapp-Leck: Millionen Schweizer Handynummern landen im Netz

Durch einen Hack haben Unbekannte fast 500 Millionen Whatsapp-Telefonnummern ergaunert und verkaufen diese nun im Web. Auch Schweizer Userinnen und User sind davon betroffen.

publiziert am 25.11.2022 1
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022