Intel baut sich völlig um

18. Januar 2005, 09:55
  • international
  • intel
image

Der Chipriese gibt sich eine völlig neue Struktur.

Intel gibt sich eine völlig neue Struktur. Neu orientiert sich die Intel-Organisation an Märkten statt wie bisher an Chip-Familien. Die arg verlustreiche relativ kleine Intel-Organisation für Kommunikationsprodukte wird aufgelöst.
Intell stellt sich in fünf Einheiten auf. Die "Mobility Group" (Leitung Sean Maloney und Dadi Perlmutter), die "Digital Enterprise Group" (Pat Gelsinger), die "Digital Home Group" (Don MacDonald), die "Digital Health Group" (Louis Burns) und die "Channel Products Group" (Bill Siu).
Dass Intel je einen eigenständigen Geschäftsbereich für das Gesundheitswesen und für Wiederverkäufer ("Channel Products") aufbaut, zeigt wie wichtig diese zwei Märkte unterdessen geworden sind. Mit Intel-Wiederverkäufern sind lokale PC-Fabrikanten gemeint, die gerade in den schnell wachsenden Märkten von Osteuropa, Zentral- und Südostasien eine sehr wichtige Rolle spielen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022