Intel bricht Smart-Glasses-Projekt ab

19. April 2018, 11:39
  • international
  • intel
  • mixed reality
image

Der Chiphersteller Intel bestätigt, die News Devices Group (NDG) und damit auch die Entwicklung der Augmented-Reality-Brillen "Superlight" aufzugeben.

Der Chiphersteller Intel bestätigt, die News Devices Group (NDG) und damit auch die Entwicklung der Augmented-Reality-Brillen "Superlight" aufzugeben. Zunächst berichtete 'The Information' (Paywall) vom Abbruch. Es hiess auch, dass mit der Schliessung der NDG "wahrscheinlich einige Entlassungen" einhergehen. Die Abteilung sei zuvor bereits von 800 auf 200 Mitarbeiter verkleinert worden.
"Unser Ansatz bleibt es, neue Technologien zu erforschen und entwickeln", so Intel in einem Statement. Nicht immer würden diese Bemühungen auch in einem Produkt resultieren, das auf den Markt gebracht werde. Das Projekt Superlight sei ein gutes Beispiel dafür. Wenn die "Marktdynamik keine weiteren Investitionen zulässt" müssten auch "schwierige Entscheidungen" gefällt werden, so Intel.
Der Hersteller habe zuvor versucht, Partner zu suchen, um die VR-Produkte in den Markt zu bringen, so 'The Verge'. Im Herbst 2017 wurde daneben bekannt, dass Intel das Virtual-Reality-Projetkt Alloy abgebrochen hat. Man habe zu wenig interessierte Fertigungspartner gefunden, so die Begründung von Intel. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

ETH hat Augmented Reality für Zahnmediziner entwickelt

Game Developer des ETH Game Technology Centers haben eine Augmented-Reality-App programmiert, die in der Zahnmedizin die Prozesse des Knochenumbaus spielerisch vermittelt.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022