Intel bricht Smart-Glasses-Projekt ab

19. April 2018, 11:39
  • international
  • intel
  • mixed reality
image

Der Chiphersteller Intel bestätigt, die News Devices Group (NDG) und damit auch die Entwicklung der Augmented-Reality-Brillen "Superlight" aufzugeben.

Der Chiphersteller Intel bestätigt, die News Devices Group (NDG) und damit auch die Entwicklung der Augmented-Reality-Brillen "Superlight" aufzugeben. Zunächst berichtete 'The Information' (Paywall) vom Abbruch. Es hiess auch, dass mit der Schliessung der NDG "wahrscheinlich einige Entlassungen" einhergehen. Die Abteilung sei zuvor bereits von 800 auf 200 Mitarbeiter verkleinert worden.
"Unser Ansatz bleibt es, neue Technologien zu erforschen und entwickeln", so Intel in einem Statement. Nicht immer würden diese Bemühungen auch in einem Produkt resultieren, das auf den Markt gebracht werde. Das Projekt Superlight sei ein gutes Beispiel dafür. Wenn die "Marktdynamik keine weiteren Investitionen zulässt" müssten auch "schwierige Entscheidungen" gefällt werden, so Intel.
Der Hersteller habe zuvor versucht, Partner zu suchen, um die VR-Produkte in den Markt zu bringen, so 'The Verge'. Im Herbst 2017 wurde daneben bekannt, dass Intel das Virtual-Reality-Projetkt Alloy abgebrochen hat. Man habe zu wenig interessierte Fertigungspartner gefunden, so die Begründung von Intel. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1