Intel-CEO Krzanich stolpert über Affäre

21. Juni 2018, 15:04
  • international
  • intel
  • management
image

Intel-Chef Brian Krzanich hat seinen Job wegen einer früheren Beziehung mit einer Mitarbeiterin verloren.

Intel-Chef Brian Krzanich hat seinen Job wegen einer früheren Beziehung mit einer Mitarbeiterin verloren. Der 58-Jährige reichte seinen Rücktritt ein, nachdem der Chipkonzern von der Affäre erfuhr.
Der bisherigen Finanzchef Robert Swan übernimmt mit sofortiger Wirkung den Chefposten und den Sitz im Verwaltungsrat, wie Intel heute mitteilt. Es sei eine Übergangslösung.
Eine Untersuchung durch interne und externe Anwälte habe zwar ergeben, dass die Beziehung einvernehmlich war, Krzanich habe damit jedoch gegen den Verhaltenskodex verstossen, der für alle Manager gelte, schreibt der Chip-Hersteller.
Der 58-Jährige war seit 1982 für Intel tätig, 2015 wurde er zum CEO ernannt. Es ist nicht bekannt, wann die Beziehung mit der Mitarbeiterin war und wann sie endete. Krzanich ist seit 1998 verheiratet und hat zwei Kinder.
"Der Verwaltungsrat glaubt fest an die Strategie von Intel und wir sind zuversichtlich, dass Bob Swan das Unternehmen bei der Suche nach unserem nächsten CEO führen wird", sagte VR-Präsident Andy Bryant in einer Erklärung. Er sei massgeblich an der Entwicklung und Umsetzung von Intels Strategie beteiligt gewesen und der Verwaltungsrat sei zuversichtlich, dass das Unternehmen weiterhin funktionieren werde. "Wir schätzen Brians viele Beiträge für Intel", fügt er an. (kjo/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023