Intel hat Interesse an Mobilfunk-Sparte von Infineon

17. Mai 2010, 14:20
  • intel
  • verkauf
  • infineon
  • chips
image

Der Aktienkurs des Münchner Chipherstellers Infineon machte heute einen Sprung nach oben, nachdem neue Spekulationen über einen Teilverkauf der Firma aufgetaucht waren.

Der Aktienkurs des Münchner Chipherstellers Infineon machte heute einen Sprung nach oben, nachdem neue Spekulationen über einen Teilverkauf der Firma aufgetaucht waren. 'Financial Times Deutschland' schreibt in einem Artikel, dass Infineon mit dem US-Rivalen Intel über den Verkauf seiner Sparte für Mobilfunkchips verhandelt. Weder Intel von Infineon wollten sich zum Thema äussern.
Intel soll "grosses Interesse" haben, heisst es in dem Bericht weiter. Gemäss 'FTD' winkt Infineon ein Milliardenerlös, doch sei es fraglich, ob die Trennung von der gerade erfolgreich sanierten Sparte sinnvoll sei. Konzernchef Peter Bauer wolle die Sparte jedenfalls nicht verkaufen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Forscher machen CPU-Lücken publik

Nach Meltdown und Spectre finden Forschende neue CPU-Lücken. Beide werden mit mittlerem Risiko eingestuft.

publiziert am 10.8.2022
image

Intel lässt Persistent Memory sterben

Die vor Jahren angekündigte Speicherrevolution ist abgesagt.

publiziert am 2.8.2022
image

Ebbe und Flut: Wohin treibt der Halbleitermarkt?

Intel, Samsung und Qualcomm haben ihre Geschäftszahlen publiziert. Sie unterstreichen die Tendenzen im Chipmarkt. Die USA wollen die Produktion mit Steuergeldern ankurbeln.

publiziert am 29.7.2022
image

Auch Intel erhöht Preise für Chips

Der Chiphersteller informiert aktuell seine Kundschaft, dass die Preise um bis zu 20% steigen können.

publiziert am 15.7.2022