Intel lanciert Compiler für Multi-Core-Plattformen

15. Juni 2005, 13:30
  • intel
image

AMD, Intel und andere Chiphersteller werfen gegenwärtig immer mehr CPUs mit zwei Prozessorkernen auf den Markt, und schon in etwa zwei Jahren dürften wohl die ersten Chips mit vier Prozessorkernen folgen.

AMD, Intel und andere Chiphersteller werfen gegenwärtig immer mehr CPUs mit zwei Prozessorkernen auf den Markt, und schon in etwa zwei Jahren dürften wohl die ersten Chips mit vier Prozessorkernen folgen.
Für viele Anwendungen bringt die neue Technologie aber noch keinen Leistungssprung, da die heutige Software nur selten dafür konzipiert ist, dass sie in mehreren "Strängen" (Threads) von mehreren Prozessorkernen parallel abgearbeitet werden kann. Intel hat nun heute zwei Tools auf den Markt gebracht, die Softwareentwicklern dabei helfen soll, ihre Produkte für Multi-Core-Plattformen zu optimieren. Die Intel Compiler Versionen 9.0 arbeiten auf Windows- oder Linux-Plattformen und sind für C++ (399 Dollar) oder Fortran (499 Dollar) erhältlich.
Um den Entwicklern die Anpassung ihrer Software an Multi-Core-Plattformen zu erleichtern, haben die neuen Intel-Compiler unter anderem eine eine Auto-Parallelisierungs-Option. Diese sucht in Applikationen automatisch nach Möglichkeiten, mehrere Ausführungs-Threads zu erstellen. Auserdem unterstützen die Compiler OpenMP 2.5, einen Industriestandard, der die Erstellung und Verwaltung von Applikationen mit mehreren Threads vereinfachen und vereinheitlichen soll. Weitere Informationen findet man hier.(hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel bringt Mobileye die Börse

Durch den Börsengang des Auto-Zulieferers soll eine Bewertung von 30 Milliarden Dollar erreicht werden. Dies ist deutlich weniger als früher erwartet wurde.

publiziert am 3.10.2022 1
image

Forscher machen CPU-Lücken publik

Nach Meltdown und Spectre finden Forschende neue CPU-Lücken. Beide werden mit mittlerem Risiko eingestuft.

publiziert am 10.8.2022
image

Intel lässt Persistent Memory sterben

Die vor Jahren angekündigte Speicherrevolution ist abgesagt.

publiziert am 2.8.2022
image

Ebbe und Flut: Wohin treibt der Halbleitermarkt?

Intel, Samsung und Qualcomm haben ihre Geschäftszahlen publiziert. Sie unterstreichen die Tendenzen im Chipmarkt. Die USA wollen die Produktion mit Steuergeldern ankurbeln.

publiziert am 29.7.2022