Intel: verdoppelter Gewinn, zehn Prozent mehr Umsatz

28. Juli 2017, 12:26
  • international
  • intel
  • geschäftszahlen
image

Intel hat dank der Erholung am PC-Markt und starker Server-Nachfrage ein weiteres Quartal mit überraschend guten Geschäften erzielt.

Intel hat dank der Erholung am PC-Markt und starker Server-Nachfrage ein weiteres Quartal mit überraschend guten Geschäften erzielt.
In den drei Monaten bis Ende Juni schoss der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert von 1,3 auf 2,8 Milliarden Dollar in die Höhe, wie der US-Konzern mitteilte. Allerdings hatten hohe Sonderkosten das Ergebnis im Vorjahr verhagelt.
Auch der Umsatz übertraf mit einem fast zehnprozentigen Anstieg auf 14,8 Milliarden Dollar die Markterwartungen.
Wegen des Gewinnanstiegs im ersten Quartal und höheren Erwartungen an das PC-Geschäft erhöhte Intel seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr um 15 Cent auf ungefähr drei Dollar je Aktie. Auch beim Umsatz zeigte sich der AMD-Rivale optimistischer und geht nun von 61,3 Milliarden Dollar aus. Das sind 1,3 Milliarden Dollar mehr als die vorherige Schätzung. (sda/ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Itanium: HPE ringt Oracle doch noch nieder

Der 2011 begonnene Gerichtsstreit zwischen den beiden IT-Riesen ist wohl endgültig vorbei. Oracle muss 3 Milliarden Dollar blechen. Womöglich das beste Itanium-Geschäft der Geschichte von HPE.

publiziert am 17.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022