Intel verpasst Umsatzprognosen

3. März 2006, 15:03
  • international
  • intel
  • geschäftszahlen
image

Intel hat heute gewarnt, dass die Umsatzprognosen für das erste Quartal dieses Jahres wahrscheinlich verpasst werden.

Intel hat heute gewarnt, dass die Umsatzprognosen für das erste Quartal dieses Jahres wahrscheinlich verpasst werden. Intel dürfte sich um einige hundert Millionen Dollar verschätzt haben: Statt eines Umsatzeds von 9,1 bis 9,7 Milliarden Dollar prognostiziert der CXhipriese nun einen umsatz von 8,7 bis 9,1 Millionen Dollar.
Intel begründete die Korrektur hauptsächlich damit, dass die Nachfrage tiefer sei, als man erwartet hatte. Zusätzlich sei auch "ein bisschen" Marktanteil an den Konkurrenten AMD verloren gegangen.
Intel erwartet nun, dass auch die Bruttogewinnmarge durch den tieferen Umsatz etwas unter Druck gerät. Andererseits, so Intel, seien auch die Ausgaben etwas tiefer als erwartet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023