Intel vor grosser Entlassungswelle?

27. April 2006 um 16:09
  • international
  • intel
image

Umsatzprobleme und verschärfte Konkurrenz haben Folgen.

Umsatzprobleme und verschärfte Konkurrenz haben Folgen.
Intel-Chef Paul Otellini hat an einem Treffen mit Finanzanalysten die grösste Restrukturierung des Chipriesen seit Mitte der 80er-Jahre angekündigt. Das Wort Entlassungen nahm Otellini zwar nicht direkt in den Mund, er sprach aber von einem notwendigen "Resizing" (Grössenanpassung) des Unternehmens, das gegenwärtig rund 91'000 Mitarbeitende weltweit beschäftigt.
Was genau geschehen soll ist noch nicht bekannt. Wie man die Angestellten bereits informiert habe, so Otellini, sei aber gegenwärtig eine Evaluation im Gang. Die Analyse soll in den nächsten 90 Tagen fertiggestellt werden. Intel werde allerdings nicht so lange warten, um erste Massnahmen zu ergreifen.
Als Grund für die Restrukturierung nannte Otellini die gegenwärtigen Entwicklungen im Chipgeschäft. "Wir sind uns sehr über die Realitäten in unserem gegenwärtigen und künftigen Business im Klaren." Vor allem für das Wachstum im globalen PC-Geschäft ist Intel skeptisch: "Wir glauben, dass das Wachstum im PC-Business nachlässt. In den letzten drei Jahren lag es in den niedrigen zweistelligen Zahlen. Für dieses Jahr prognostizieren wir noch ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich." (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

AMD und Nvidia hoffen auf Geschäfte mit KI-PCs

AMD versucht es mit neuen CPUs, Nvidia mit einer "KI-Grafikkarte".

publiziert am 18.4.2024
image

Intel will bei KI-Chips Boden gutmachen

Ein neuer Chip mit dem Namen Gaudi 3 soll bessere Leistung bei weniger Stromverbrauch erzielen. Die Konkurrenz ist aber bereits einen Schritt voraus.

publiziert am 10.4.2024
image

ETH entdeckt Sicherheitslücke, die grosse Cloud-Anbieter betrifft

ETH-​Informatikerinnen und -Informatiker haben eine Sicherheitslücke in den neuesten Absicherungsmechanismen von AMD-​ oder Intel-​Chips entdeckt. Betroffen sind grosse Cloud-​Anbieter.

publiziert am 5.4.2024 3
image

Intels Fertigungssparte schreibt Milliarden-Verluste

Die Auftragsfertigung von Intel läuft nur schleppend. Grund dafür ist eine Fehlentscheidung, die der Chipriese vor einem Jahr getroffen hat.

publiziert am 3.4.2024