Intel wieder im Vorwärtsgang

17. Oktober 2007, 08:37
  • international
  • intel
  • geschäftszahlen
image

Der Chipriese Intel konnte im dritten Quartal dieses Jahres seinen Umsatz verglichen mit dem dritten Quartal des Vorjahrs um 15 Prozent auf 10,09 Milliarden Dollar steigern.

Der Chipriese Intel konnte im dritten Quartal dieses Jahres seinen Umsatz verglichen mit dem dritten Quartal des Vorjahrs um 15 Prozent auf 10,09 Milliarden Dollar steigern. Der Reingewinn wuchs sogar um kräftige 43 Prozent auf 1,86 Milliarden Dollar.
Intel profitierte in diesem Quartal einerseits vom weltweit stückzahlmässig wachsenden PC-Markt und andererseits von der günstigen Situation im Konkurrenzkampf mit AMD. Der Marktführer hat im Moment im Vergleich zum kleineren Rivalen die Nase technologisch vorne. Dies erlaubt es Intel, im dritten Quartal die durchschnittlichen Verkaufspreise ungefähr gleich zu halten, wie im zweiten Quartal. Die Bruttomarge, mit der Intel zuletzt nicht zufrieden war, stieg dadurch wieder von 46,9 auf 52,4 Prozent. Im nächsten Quartal erwartet Intel sogar noch eine weitere Steigerung der Bruttogewinnmarge auf ungefähr 57 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023