Intel will ein "Hochsicherheits-Linux" für industrielle Anwendungen

30. August 2018 um 09:49
  • security
  • intel
  • linux
image

Intel hat am Open Source Summit ein neues Projekt vorgestellt.

Intel hat am Open Source Summit ein neues Projekt vorgestellt. Ziel des "Safety Critical Project for Linux OS (SCL)" ist es, eine neue, in Hinsicht auf Security optimierte Linux-Variante zu entwickeln. Als Einsatzgebiet für diese Linux-Variante sieht Intel vor allem autonome und halbautonome Systeme, zum Beispiel Drohnen, Industrieroboter, selbstfahrende Fahrzeuge und ähnliches.
Die höhere Sicherheit im Vergleich zu anderen Linux-Varianten soll unter anderem durch einen verbesserten Update-Prozess erreicht werden. Dieser soll es erlauben, schneller sicherheitskritische Updates einzuspielen.
Das Projekt ist noch in einem frühen Stadium. Intel hat dazu eine Projektseite eingerichtet, um eine Community aufzubauen. Gegenwärtig sucht der Chiphersteller vor allem interessierte Unternehmen für Tests. In Kürze soll auch ein Prozess zum Einreichen von Code formalisiert werden.
Das Projekt soll laut Intel weitestgehend als Open-Source-Projekt geführt werden. Informationen im Zusammenhang mit proprietärer Intel-Hardware bleiben dagegen geheim. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

3 Millionen für externe Security-Spezialisten im Kanton Zug

Die Innerschweizer brauchen Unterstützung im Aufbau und Betrieb eines Security Operation Centers.

publiziert am 23.2.2024
image

Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

publiziert am 22.2.2024
image

Haufenweise Kundendaten von Schweizer Personalvermittler gestohlen

Die Firma Das Team ist eines der jüngsten Opfer der Ransomware-Bande Black Basta. Sie publizierte eine Vielzahl heikler Daten im Darkweb.

publiziert am 22.2.2024 14