Intel will Kartellstreit aussergerichtlich beilegen

22. Juni 2010, 08:08
  • international
  • intel
  • amd
image

Bald Einigung mit der FTC?

Bald Einigung mit der FTC?
Der grösste Chip-Hersteller der Welt, Intel, gab gestern bekannt, dass er sich mit der Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) aussergerichtlich einigen wolle, die den Konzern wegen Missbrauch seiner Marktposition im Dezember 2009 verklagt hat. Intel hat nun einen Einigungsvorschlag vorgelegt, den die FTC prüfen will, weshalb das laufende Verfahren nun bis zum 22. Juli ausgesetzt worden ist.
Intel hatte erst im November 2009 seinem Konkurrenten AMD den Chip-Riesen zu einer Milliarden-Busse verurteil, wogegen Intel allerdings Einspruch eingelegt hat. Der prozess ist noch nicht abgeschlossen. Immer geht es darum, dass Intel mit wettbewerbswidrigem Verhalten im Markt unterwegs sei. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023