Intel zeigt neue Serverprozessoren

9. September 2014, 10:29
  • technologien
  • intel
image

Die neue Reihe Xeon E5 verfügt bis zu 18 Kerne und DDR-4-Speicher.

Die neue Reihe Xeon E5 verfügt bis zu 18 Kerne und DDR-4-Speicher.
Intel hat auf seiner Entwicklerkonferenz IDF in San Francisco neue Prozessoren der Reihe Xeon E5 - auch Haswell-EP genannt - vorgestellt. Die dritte Generation ist in insgesamt 32 Varianten erhältlich, sowohl für Single-Socket-Server als E5-1600 v3 wie auch für Dual-Socket als E5-2600 v3. Der Chiphersteller nennt als Preise bei Abnahme von mindestens 1'000 Stück zwischen 213 und 2702 Dollar.
Der neue Prozessor verfügt bis zu 18 Kerne (der Vorgänger E5-2600 v2 hatte maximal 12) und führt die Vektorerweiterung AVX2 sowie DDR4-Speicher in die Welt der Zwei-Sockel-Server ein. Er wurde als gemeinsame Basis für Computing, Storage und netzwerkorientierte Aufgaben im Rechenzentrum konzipiert, wie Intels Server-Chefin Diane Bryant bei der Vorstellung erklärte. Weitere Informationen finden Sie hier.
Innerhalb von 60 Tagen wollen Serverhersteller wie Dell und HP neue Produktreihen verfügbar machen. Angekündigt wurden insgesamt bereits 250 Server sowie Appliances für Storage und Netzwerk. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022