Internet Explorer 7 ist Phisher-freundlich

25. Oktober 2006, 14:48
  • security
image

Langsam wird es peinlich für Microsoft.

Langsam wird es peinlich für Microsoft. Nicht genug, dass wenige Stunden nach dem Launch von Internet Explorer 7.
Beim IE7 ist im Gegensatz zur Vorgängerversion bei jedem geöffneten Pop-up-Fenster die Adresszeile ersichtlich. Damit soll der User immer sehen, von welcher Site das Fenster aufgemacht wurde. Nun ist es aber laut Secunia erzeugt Secunia ein Pop-up-Fenster mit eigenem Inhalt unter der Adresszeile www.microsoft.com.
Die Lücke ist wie bereits die erste nicht kritisch. Secunia geht aber davon aus, dass das Phishing-Risiko hoch ist. Sie ist laut Secunia für IE7 unter Windows XP SP2 bestätigt. Von Microsoft gibt es noch keine Stellungnahme. Die erste Sicherheitslücke hat Microsoft relativiert. Secunias Lösungsvorschlag lautet übrigens: Folgen Sie keinem unbekannten Link. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022