Internet wichtigstes Medium der Schweizer

6. April 2009, 14:12
  • technologien
image

Gemäss einer repräsentativen Umfrage der Young & Rubicam Gruppe ist das Internet das wichtigste Medium der Schweizerinnen und Schweizer.

Gemäss einer repräsentativen Umfrage der Young & Rubicam Gruppe ist das Internet das wichtigste Medium der Schweizerinnen und Schweizer. An zweiter Stelle folgt die Tageszeitung. Mehr als die Hälfte der Befragten stuft laut dem "Media Use Index" das Web aus persönlicher Sicht als "sehr wichtig" ein. In der persönlichen Wichtigkeit liegt das Internet laut der Befragung mit fast 20 Prozent Abstand deutlich vor den zweitplatzierten Tageszeitungen. Auf den weiteren Plätzen folgen TV und Radio.
Das Internet dominiert bei der Information über das Tagesgeschehen sowie bei Sport- und Produktinformationen. Nur bei der Unterhaltung liegt das Fernsehen noch an vorderster Stelle. Das Fernsehen wird von den Konsumenten als am glaubwürdigsten für Unterhaltung, News zum Tagesgeschehen und Sport angesehen. Wenn es um Politik, regionale Nachrichten und Kultur geht, wird die Tageszeitung als das relevanteste Medium eingestuft. Das Internet ist am glaubwürdigsten in Bezug auf Veranstaltungsinfos und Produktinformationen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022 2
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022