Internezzo will Mediamatik-Lernende auszeichnen

27. Juni 2016, 15:04
  • politik & wirtschaft
image

Am 7.

Am 7. Juli wird an der Lehrabschlussfeier des Berufsbildungszentrums Wirtschaft, Informatik und Technik Sursee erstmals der "Internezzo Mediamatikpreis" vergeben. In den Genuss von je 250 Franken sollen die beste Berufsmatura-Arbeit sowie die beste Abschlussarbeit eines Mediamatikers ohne Berufsmatura kommen. Mit den Preisen für die besten Mediamatik-Lernenden will der Innerschweizer Internetdienstleister Internezzo seinen Beitrag im Kampf gegen den mangelnden IT-Nachwuchs leisten. Denn "es fehlen uns genügend Informatiker und Mediamatiker", wie Inhaber und Geschäftsführer Daniel Bachmann festhält.
Laut Bachmann ist es deshalb unerlässlich, die richtigen Leute mit aufschlussreichen Informationen und lukrativen Anreizen für einen Beruf in der ICT-Branche zu gewinnen. Aber mit seinem regionalen Engagement wolle er auch der laufenden nationalen Kampagne zum Erfolg verhelfen, mit der bis Ende Jahr schweizweit 366 neue ICT-Lehrstellen geschaffen werden sollen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
Interessierte müssen ihre Abschlussarbeit nach Sprache, Form, Design, Auftreten während der Präsentation und in der Präsentationstechnik von einer kleinen Jury von Berufsschullehrern unter der Leitung von Esther Dissler beurteilen lassen. Sie wünscht sich, dass solch ein Mediamatikpreis die Lernenden zu guten Leistungen anspornen. Zudem soll die Preisverleihung die Chancen einer Berufslehre in Erinnerung rufen und besonders die Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten des Mediamatiker-Berufs nach der Lehre verdeutlichen. Ausserdem sieht Dissler in den Preisen eine gute Ergänzung zu der Arbeit des Innerschweizer ICT-Verbands in Sachen Vernetzung sowie Aus- und Weiterbildung von Mediamatik- und Informatikfachkräften. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Threema nun auch für die Schweizer Polizei

Die Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten beschafft die verschlüsselte Schweizer Whatsapp-Allternative "freihändig" für alle Polizeiorganisationen. IMP von Abraxas wird abgelöst.

publiziert am 20.5.2022
image

Gemeinden wollen mit digitaler Kompetenz Bürgervertrauen schaffen

Der Schweizerische Gemeindeverband wünscht sich mehr Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen. Nur so könnten die Gemeinden smart und digital werden.

publiziert am 20.5.2022
image

EFK-Direktor kritisiert "IT-Beziehung" zwischen Bund und Kantonen

In ihrem Jahresbericht weist die Finanzkontrolle nochmals explizit auf die "unkontrollierte Entwicklung" der E-Gov-Portale hin. Auch andere IT-Projekte hat sie stark kritisiert.

publiziert am 20.5.2022
image

Investoren-Clubs Invest und Sictic werden zusammengelegt

Der Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer hofft unter anderem auf mehr internationale Aufmerksamkeit für die Schweizer Startup-Szene.

publiziert am 19.5.2022