Interpol verstärkt Kampf gegen Cyberkriminalität

13. April 2015, 08:36
  • security
  • cybercrime
image

Zum Kampf gegen die Internetkriminalität und andere neue Bedrohungen hat die internationale, im französischen Lyon ansässige Polizeiorganisation Interpol ein Forschungszentrum in Singapur eröffnet.

Zum Kampf gegen die Internetkriminalität und andere neue Bedrohungen hat die internationale, im französischen Lyon ansässige Polizeiorganisation Interpol ein Forschungszentrum in Singapur eröffnet. Im neuen Zentrum arbeiten mehr als 100 Beamte aus rund 50 Ländern.
Der "Interpol-Weltkomplex für Innovation" (IGCI) soll Kriminelle im Netz aufspüren, digitale Sicherheitslücken aufdecken und die Polizei weltweit im Umgang mit Cyber-Kriminalität schulen. Cybersicherheit ist eines der Hauptthemen beim Interpol-Weltkongress, der am Dienstag in Singapur beginnt.
"Die erhöhte Terrorbedrohung, einschliesslich der radikalisierte Einzelpersonen, stellen ein grosses Risiko für die Sicherheit jedes Landes dar", sagte Singapurs Innenminister Teo Chee Hean bei der Eröffnung, wie Fernsehsender ChannelNewsAsia berichtete. "Wir sehen auch engere Verbindungen zwischen organisierten Verbrechen und Terrorismus, weil kriminelle Banden Technologie und digitale Vernetzung ausnutzen, um global tätig zu werden." (sda/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022