Interxion wächst stark

28. April 2009, 15:47
image

Der niederländische Rechenzentrums-Betreiber Interxion konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 38 Prozent von 100,5 Millionen Euro auf 138,2 Millionen Euro steigern.

Der niederländische Rechenzentrums-Betreiber Interxion konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 38 Prozent von 100,5 Millionen Euro auf 138,2 Millionen Euro steigern. Bereits im Vorjahr war Interxion ähnlich stark gewachsen. Das bereinigte EBITDA (Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) wuchs noch stärker, nämlich um 67 Prozent von 29 auf 48,3 Millionen Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg von 28,8 Prozent auf 34,9 Prozent und die Nettoumsatzrendite von 13,5 auf 27,1 Prozent.
Das auch hierzulande tätige Unternehmen erweiterte seine ausgebaute Rechenzentrumsfläche im Laufe des Jahres um rund 7'900 Quadratmeter. Die ausgebaute Fläche sei in Amsterdam, Brüssel, Kopenhagen, Frankfurt, London, Madrid, Paris und Wien erweitert worden, heisst es in einer Mitteilung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022