Interxion wächst stark

28. April 2009, 15:47
image

Der niederländische Rechenzentrums-Betreiber Interxion konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 38 Prozent von 100,5 Millionen Euro auf 138,2 Millionen Euro steigern.

Der niederländische Rechenzentrums-Betreiber Interxion konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 38 Prozent von 100,5 Millionen Euro auf 138,2 Millionen Euro steigern. Bereits im Vorjahr war Interxion ähnlich stark gewachsen. Das bereinigte EBITDA (Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) wuchs noch stärker, nämlich um 67 Prozent von 29 auf 48,3 Millionen Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg von 28,8 Prozent auf 34,9 Prozent und die Nettoumsatzrendite von 13,5 auf 27,1 Prozent.
Das auch hierzulande tätige Unternehmen erweiterte seine ausgebaute Rechenzentrumsfläche im Laufe des Jahres um rund 7'900 Quadratmeter. Die ausgebaute Fläche sei in Amsterdam, Brüssel, Kopenhagen, Frankfurt, London, Madrid, Paris und Wien erweitert worden, heisst es in einer Mitteilung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022