Inventx engagiert einen Chief Digital Officer

19. Juni 2017, 09:20
image

Der Banken-IT-Dienstleister Inventx hat die Stelle eines Chief Digital Officers geschaffen.

Der Banken-IT-Dienstleister Inventx hat die Stelle eines Chief Digital Officers geschaffen. Die Position wird mit Peter Schnürer besetzt, der bis anhin den Bereich Professional Services beim Churer Unternehmen geleitet hat. In seiner neuen Rolle soll er die Digitalisierungskompetenz von Inventx vorantreiben, so eine Mitteilung. Einerseits werde er dafür verantwortlich sein, dass der IT-Dienstleister die Digitalisierung des eigenen Geschäfts beschleunigt. Andererseits soll der Fintech- und Kryptofinanz-Experte die Kooperationen mit bestehenden und neuen Fintech-Partnern wie Contovista oder CBFS weiter ausbauen.
Als Nachfolger von Schnürer und neuen Head of Professional Services hat Inventx Pascal Wild an Bord geholt. Der Wirtschaftsinformatiker leitete vor seinem Wechsel zu Inventx das Competence Center Digital Banking Transformation bei Deloitte. Dort hat er laut Mitteilung in verschiedenen Projekten Finanzdienstleister bei deren Transformation beraten und neue Betriebsmodelle für Banken entwickelt. Begonnen hatte er seine berufliche Karriere als Management Consultant und Projektmanager im Bereich Front-to-Back-Digitalisierung bei IBM. Danach war er bei der InCore Bank und bei Infosys Consulting tätig. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

«Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022