Investor kauft ERP-Anbieter Infor

5. Februar 2020, 10:46
  • international
  • übernahme
  • erp/crm
image

Der 2002 gegründete ERP-Hersteller Infor wird vollständig von Koch Equity übernommen.

Der ERP-Anbieter Infor ist unter das Dach von Koch Equity Development geschlüpft. Die Unternehmen haben einer Mitteilung zufolge eine definitive Vereinbarung über den Erwerb der restlichen Infor-Aktienanteile von Golden Gate Capital getroffen. Koch hielt gemäss 'Bloomberg' bereits 70 Prozent der Infor-Anteile.
Nach Abschluss der Transaktion werde Infor zu einer eigenständigen Tochtergesellschaft von Koch Industries. Infor werde weiterhin vom derzeitigen Managementteam um CEO Kevin Samuelson vom Hauptsitz New York aus betrieben, schreiben die Firmen.
Zu den finanziellen Details geben die Unternehmen keine Auskunft. 'Bloomberg' berichtet, dass die Transaktion Infor mit 13 Milliarden Dollar bewerte. "Die Entscheidung von Koch, alle Anteile an Infor zu erwerben, ist eine deutliche Bestätigung unserer Produktstrategie", so Samuelson in der Mitteilung.
Eigenen Angaben zufolge zählt Infor 68'000 Kunden weltweit und beschäftigt 17'000 Mitarbeitende. Der Business-Software-Anbieter ist auf verschiedene Branchen spezialisiert und bietet unter anderem Lösungen an für produzierende, Gesundheits- und Energie-Unternehmen sowie auch für den öffentlichen Sektor.
Für das Fiskaljahr 2019, das Infor im April 2019 beendete, wies das Unternehmen einen Umsatz von 3,2 Milliarden Dollar aus, wobei die Einnahmen mit Subskriptionen um über 20 Prozent gewachsen seien. Laut Zahlen des Marktforschers IDC hält Infor einen Anteil von 6% im Markt für Business-Software und liegt damit hinter SAP und Oracle auf Rang drei. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023