Investoren übernehmen Skype-Mehrheit

2. September 2009, 14:15
  • verkauf
  • übernahme
image

Der Internet-Telefonieservice Skype ist wieder von Ebay unabhängig.

Der Internet-Telefonieservice Skype ist wieder von Ebay unabhängig. Ebay hat sich mit einer Investorengruppe rund um den Netscape-Gründer Marc Andreessen geeinigt. Diese übernehmen 65 Prozent der Anteile für rund zwei Milliarden Dollar. Skype hat damit rechnerisch einen Wert von 2,75 Milliarden Dollar.
Ebay behält zumindest vorerst die restlichen 35 Prozent, für die Unternehmenstrategie sind aber nun die neuen Mehrheitsbesitzer zuständig.
Ebay hatte den 2003 gegründeten Internetstar 2005 übernommen. Insgesamt bezahlte Ebay, inklusive einer späteren Nachzahlung an die scheidenden Skype-Gründer, rund 2,6 Milliarden Dollar. Mit dem nun ausgehandelten Kaufpreis macht Ebay also sogar einen kleinen Gewinn. Damit hatten viele Analysten in der gegenwärtigen Wirtschaftslage ganz und gar nicht gerechnet, insbesondere, weil Ebay 2007 auch noch einen satten Abschreiber von 1,4 Milliarden Dollar auf den Bilanzwert von Skype machte.
Andere glauben allerdings, dass sich Skype in anderen Händen sehr viel besser entwicklet hätte, und dies nun frei von den Ebay-Fesseln nachholen wird. So gesehen wäre der Kaufpreis wiederum ein Schnäppchen – aber Ebay bleibt ja auch beteiligt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Farner kauft Digital-Marketing-Agentur Blueglass

Das Blueglass-Team wird in Farner integriert, der Name bleibt aber bestehen. Weitere Übernahmen ähnlicher Agenturen werden folgen.

publiziert am 9.12.2022
image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

IT-Berater Syracom übernimmt Allaxa

Es entsteht ein 50-köpfiges Schweizer Beratungshaus mit einem besonderen HR-Ansatz. Geschäftsführer Lars Baumann nennt die Hintergründe.

publiziert am 6.12.2022