iOS-App-Entwickler im Dollar-Regen

6. Januar 2016, 16:00
  • technologien
image

Allein in den zwei Wochen um Weihnachten und Neujahr haben Apple-Kunden weltweit über 1,1 Milliarden US-Dollar für Apps und In-App-Käufe ausgegeben.

Allein in den zwei Wochen um Weihnachten und Neujahr haben Apple-Kunden weltweit über 1,1 Milliarden US-Dollar für Apps und In-App-Käufe ausgegeben. Der 1. Januar 2016 war mit 144 Millionen Dollar der bisher umsatzstärkste Tag des App-Stores, wie das Unternehmen aus Cupertino heute mitteilt. Es scheint sich somit auszusahlen, Apps für iPhones, iPads und Co. zu entwickeln. Denn wie das Unternehmen vermeldet, habe man seit 2008 knapp 40 Milliarden US-Dollar an Entwickler ausbezahlt. Über ein Drittel davon allein im letzten Jahr.
In den USA, so behauptet Apple, wurde durch die iOS-App-Economy rund 1,9 Millionen Arbeitsplätze geschaffen. Davon könnten rund 1,4 Millionen Stellen der Community aus App-Entwickler, Softwareingenieuren und Unternehmen, die Apps entwickeln, zugeordnet werden. In Europa habe die iOS-App-Economy rund 1,2 Millionen Arbeitsplätze geschaffen, schreibt das Unternehmen weiter.
iPhone-Produktion bald gedrosselt?
Das Rekordergebnis im App-Store ist wohl nicht auf den Absatz der neusten iPhones, 6s und 6s Plus, zurückzuführen. Wie 'Nikkei' hat sich Apple jedoch nicht zu diesem Bericht geäussert.
Die Geräte, die vergangenen September lanciert worden sind, würden sich schlechter verkaufen, als erwartet. Offenbar liegen mehr als 20 Millionen unverkaufte iPhones bei den Zulieferern und in den Lagern der Geschäfte. Ein Grund dafür sei, dass die Kunden wohl zu wenige Neuerungen und Verbesserungen, im Vergleich mit den Vorgängern sehen, so die Wirtschaftszeitung weiter. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023