iPhone-Apps im Browser testen

13. April 2011, 09:28
  • technologien
  • iphone
  • app
image

Das kalifornische Start-Up-Unternehmen Piecable hat eine Simulationssoftware entwickelt, die das testen von iPhone-Apps auf jedem Computer und einfach im Browser ermöglichen soll – ohne iPhone oder iOS-Entwicklungsungebung.

Das kalifornische Start-Up-Unternehmen Piecable hat eine Simulationssoftware entwickelt, die das testen von iPhone-Apps auf jedem Computer und einfach im Browser ermöglichen soll – ohne iPhone oder iOS-Entwicklungsungebung. Eine solche Möglichkeit könnte für App-Entwickler Vieles vereinfachen, was heute noch sehr umständlich ist, beispielsweise Kunden App-Vorschläge zu präsentieren, Vorversionen zum Testen zur Verfügung zu stellen oder auch App-Previews an Medien zu verschicken.
Um den Piecable Viewer" zu nützen, müssen Entwickler ihre App für die Piecable-Plattform kompilieren und hochladen. Danach erhalten sie einen Link zur Webseite, auf der die App nun simuliert wird. Kostenlos ist allerdings nur ein Kurztest, wer das System ernsthaft nützen will, muss eine Monatsgebühr (30 oder 60 Dollar) entrichten. Laut Piecable funktionieren "die meisten" iPhone-Apps, die im iOS-Simulator laufen, auch auf dem Viewer.
Wie uns scheint, kann der Viewer einen recht guten Eindruck von Design und Grundfuktionen einer App vermitteln. Das volle "iPhone-Gefühl" kann dabei allerdings natürlich nicht aufkommen, unter anderem da die Maus die Bedienung mit den Fingern ersetzen muss und der Bildschirm nicht gedreht werden kann. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

USB-C soll der Standard nicht nur für Smartphones, sondern auch für viele andere Geräte werden.

publiziert am 4.10.2022
image

Das "letzte Stündchen" der alten Einzahlungsscheine

Die Umstellung auf die QR-Rechnung ist aus Sicht der Post sehr gut angelaufen. Es kommen aber immer noch Kunden mit veralteten Einzahlungsscheinen an die Schalter.

publiziert am 4.10.2022