iPhone-Fälscherring ausgehoben

27. Juli 2015, 13:24
  • international
  • china
image

Die chinesische Polizei hat gemäss --http://www.

Die chinesische Polizei hat gemäss 'Reuters' bekannt gegeben, dass sie eine iPhone-Fälscherbande ausgehoben hat. In einer Fabrik in Peking stellten die Fälscher demnach insgesamt mehr als 41'000 "iPhones" her. Die von einem Ehepaar aus Shenzhen geleitete Bande habe "Hunderte" Arbeiter angestellt. Für die Produktion der gefälschten Geräte seien hauptsächlich Komponenten aus Second-Hand-Handys verwendet worden.
In China ist die Nachfrage nach iPhones gegenwärtig sehr hoch. Die gefälschten iPhones wurden aber anscheinend nicht für den Heimmarkt produziert sondern exportiert. Einige davon wurden in den USA beschlagnahmt. Ob und wenn ja in welche anderen Länder exportiert wurde, ist noch nicht bekannt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

EVGA stellt Produktion von Grafikkarten ein

Als Grund für das Ende nennt der Hardware-Hersteller Probleme in der Zusammenarbeit mit dem Chipproduzenten Nvidia.

publiziert am 19.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1