IPv6: Der Countdown hat (längst) begonnen

29. Januar 2010, 09:00
  • technologien
image

Wie funktioniert IPv6? Welche Funktionen und Möglichkeiten bietet der neue Standard? Und: Welche Konsequenzen hat der Wechsel auf IPv6. Silvia Hagens neues Buch gibt Auskunft.

Wie funktioniert IPv6? Welche Funktionen und Möglichkeiten bietet der neue Standard? Und: Welche Konsequenzen hat der Wechsel auf IPv6? Silvia Hagens neues Buch gibt Auskunft.
Selten gab es einen passenderen Song wie "The Final Countdown", um die gestrige Buchtaufe von Silvia Hagens neuem Buch "IPv6 - Grundlagen, Funktionalität, Integration" in Zürich zu beginnen, denn tatsächlich neigen sich die Vorräte noch freier, nicht zugewiesener IPv4-Adressen dem Ende zu. Rund 30 Jahre nach der Einführung des heute gebräuchlichen Internetprotokolls IPv4 wird es also höchste Zeit, sich über die Einführung von IPv6 zu informieren und entsprechende Evaluationen vorzunehmen.
Silvia Hagen, die seit über 15 Jahren in der Netzwerkbranche tätig ist und Fachbücher wie "IPv6 Essentials" geschrieben hat, zeigt in ihrem neuen Buch die Neuerungen auf, die IPv6 mit sich bringt und geht detailliert auf die Funktionsweise des modernen Internetprotokolls ein. Besondere Aufmerksamkeit schenkt das Buch den Möglichkeiten, IPv6 schrittweise in bestehende IPv4-Netzwerke einzuführen. Denn Hagen ist überzeugt, dass IPv4-Netzwerke, die ihren Job erfüllen, nicht abgestellt werden sollten ("Never touch a running system"). Vielmehr soll IPv6 gewählt oder evaluiert werden, wenn das bestehende IPv4-Netzwerk an seine Grenzen stösst und eine neue Investition erfordert, wenn neue Dienste, wie zum Beispiel VoIP, eingeführt werden, wenn neue Netzwerke oder Lokationen aufgabut werden, wenn End-to-End-Security betrieben wird, oder neue Dienste, wie zum Beispiel Direct-Access mit Windows 7, es erfordern.
Hagen warnt aber auch davor, einfach zuzuwarten, denn wenn der Vorrat an IPv4-Adressen einmal erschöpft ist, ist keine Zeit mehr für eine seriöse Planung der IPv6-Einführung. Und so rät sie, schon heute damit zu beginnen, internes Know-How aufzubauen, Labs zu bauen und mit Tests und IPv6-Readiness-Assessments zu beginnen, aber auch IPv6 in Strategie und Planung zu integrieren, ein Langzeitkonzept auszuarbeiten und Kompatibilitätstests ab sofort in allen Upgrade-Routinen einzuschliessen, was am Ende viel Kosten sparen würde.
Das Buch "IPv6 - Grundlagen, Funktionalität, Integration" ist ab sofort im Buchhandel oder direkt bei Silvia Hagen erhältlich. (Thomas Brühwiler)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1