Isaac holt sich Schweizer Amagno-Distribution

26. Juli 2016, 13:02
  • channel
image

Ab August übernimmt das Software- und Beratungshaus Isaac Schweiz die Generaldistribution für die ECM-Software (Enterprise Content Management) von Amagno.

Ab August übernimmt das Software- und Beratungshaus Isaac Schweiz die Generaldistribution für die ECM-Software (Enterprise Content Management) von Amagno. Wie das Unternehmen mitteilt, soll das entsprechende Vertriebs- und Partnernetzwerk vom hiesigen Geschäftsführer Thomas Meseck aufgebaut werden. Man sei dafür auf der Suche nach interessierten Händlern und IT-Systemhäusern.
Mit Meseck meldet sich ein alter Bekannter der Branche im Business zurück. Er gründete und führte einst Navision Schweiz. Nach seiner Rückkehr hat er 2015 dann Isaac Schweiz mit aufgebaut, die heute vier Mitarbeiter beschäftigt. Von Root aus liefere man neben dem eigenen Dokumenten Output-System nun auch eine komplette ECM-Plattform, heisst es weiter. Die Zusammenarbeit mit Amagno sei an der diesjährigen CeBIT initiiert worden. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022